Transalp – Heckmair Route

Leiter am Schrofenpass

Leiter am Schrofenpass

Die Heckmair Route gilt als die erste Alpenüberquerung, die mit dem Mountainbike gefahrene wurde. Die Heckmair Route startet in Oberstdorf und führt über teils recht ruppige Wege zum Gardasee. Wer sich auf die Heckmair Route begibt, muss mit einigen Trage- und Schiebepassagen rechnen. Aus diesem Grund ist diese Alpenüberquerung nicht gerade für Anfänger geeignet.

Tourdaten:

Gavia Pass

Gavia Pass

Länge: ca. 310 Kilometer
Höhenmeter: ca. 13.500m

Etappen:

  1. Oberstdorf – Freiburger Hütte
  2. Freiburger Hütte – Klosters ( Unterkünfte* )
  3. Klosters – Livigno ( Unterkünfte* )
  4. Livigno – Ponte di Legno
  5. Ponte di Legno – Condino
  6. Condino – Riva del Garda ( Unterkünfte* )

Passübergänge:

Topografische Karten für die Heckmair Route:

In Ponte di Legno schneidet die Heckmair Route die Albrecht Route. Wer sich also den Anstieg auf den Passo di Campo mit seinen 2288m ersparen möchte, kann auf der Albrecht Route  über die Teerstraße oder per Seilbahn den Passo Tonale und das Val di Sole in Angriff nehmen.

Aufgrund der Beliebtheit der Route ist das rechtzeitige reservieren auf der Hütte zu empfehlen.

Weitere Informationen zur Heckmair Route:

Streckenbeschreibung: Orte, Pässe und Höhenangaben bei Wikipedia
GPS-Daten: GPS-Daten zum kostenlosen Download
Homepage von Andreas Heckmair: Heckmair.de
Bikeverleih in Oberstdorf: Radsport Heckmair

Zurück zur Übersicht mit weiteren Transalp Routen